PRC-G mit Achter und Vierer zur Frühlings-Sternfahrt beim Friedrichshagener Ruderverein

2018-04-17T19:32:36+00:00 April 7th, 2018|Allgemein|

Über 300 Ruderer/Innen aus 35 Vereinen trafen sich am Samstag, d. 07.04. am Müggelsee beim Friedrichshagener Ruderverein (FRV) zur LRV-Sternfahrt.

Dort wurde gleichzeitig das Anrudern 2018 im LRV Berlin gefeiert.

 

Bei endlich frühlingshaften Temperaturen von bis zu 21 Grad, Sonne und wenig Wind war der PRC-G mit einem Riemen-Achter und einem Doppelvierer dabei.

Beide Boote starteten bei der RG Wiking und fuhren über die Rundstrecke Teltowkanal- Spree-Köpenick-FRV/Müggelsee-Köpenick-Spree-Treptower RG wieder zurück zur RG Wiking.

Dies erbrachte zum frühestmöglichen Termin nicht nur bereits eine Zielfahrt mit 30/36km für den LRV Sommerwettbewerb, sondern bereits die erste Wertung als DRV Wanderfahrt.

Alle haben sich ganz köstlich amüsiert: Schon beim Anlegen gab es einen Begrüßungs-Umtrunk, bei toller Musik Getränke aller Art, deftige und süße Speisen: allein das legendäre selbstgebackene Kuchenbuffet  wies laut mehrfacher Zählung 44 Kuchensorten auf.

Der Friedrichshagener RV hat wie immer mit perfekter Organisation und aktiver Beteiligung aller Generationen seiner Clubmitglieder seinen Gästen wieder ein perfektes Ruderfest geboten.

Bemerkenswert der Spruch über der Pinwand des Friedrichshagener RV (s. Bild): dies sollte der Leitspruch für jedes Mitglied eines Amateur-Clubs sein (?).

Auf der Rückfahrt zur RG Wiking musste der Achter in Höhe von Köpenick beim SV Energie noch seine starke „Dehydrierung“ ausgleichen, so dass beide Boote wieder wohlbehalten nachmittags bei der RG Wiking eintrafen.